Mit der im Dezember vom Europäischen Rat verabschiedeten EU-Datenschutzgrundverordnung, die im Verlauf des Jahres auch in veränderte Datenschutzregeln der Mitgliedsstaaten und damit auch in das Bundesdatenschutzgesetzt einfließen wird, ergeben sich einige Änderungen, die die Wissenschaft betreffen. In einem Fachaufsatz, erläutert Katrin Schaar systematisch, welche der neuen Vorgaben für die Wissenschaft relevant sind.

Lesen Sie hierzu:

Katrin Schaar: Europäische Datenschutzgrundverordnung: DS-GVO: Geänderte Vorgaben für die Wissenschaft.: Was sind die neuen Rahmenbedingungen und welche Fragen bleiben offen?, Zeitschrift für Datenschutz, Beck-Verlag, 2016, Heft 05, S. 224-227.

Katrin Schaar: Was hat die Wissenschaft beim Datenschutz künftig zu beachten? Allgemeine und spezifische Änderungen im Datenschutz im Wissenschaftsbereich durch die neue europäische Datenschutzgrundverordnung. RatSWD Working Paper 257/2016. 

Katrin Schaar: What is important for Data Protection in science in the future? General and specific changes in data protection for scientific use resulting from the EU General Data Protection Regulation.  RatSWD Working Paper 258/2016. 

Dieser Blogeintrag vom Februar 2017 könnte Sie auch interessieren: Entwurf zum Datenschutz-Anpassungs- und Umsetzungsgesetz schafft wenig Klarheit für die Wissenschaft.