Die Konferenz der unabhängigen Datenschutzbehörden des Bundes und der Länder verabschiedete eine Erprobungsfassung des Standard Datenschutzmodells (SDM). Das SDM soll geeignete Mechanismen bieten, um die „rechtlichen Anforderungen der DS-GVO in technische und organisatorische Maßnahmen zu überführen.“ Die Konferenz empfiehlt die Anwendung und Erprobung durch Datenschutzbehörden und Datenschutzbeauftragte. In dem Modell werden verschiedene Schutzziele definiert, die bei der Verarbeitung personenbezogener Daten eingehalten werden müssen und die durch Aufsichtsbehörden systematisch kontrollierbar sind. Die Umsetzung der Schutzziele können auch die Grundlage einer Zertifizierung liefern. Die vorliegende Fassung wurde auf der 92. Konferenz der unabhängigen Datenschutzbehörden des Bundes und der Länder auf ihrer Tagung am 9./10. November in Kühlungsborn beschlossen und ist hier abrufbar.

AK Technik der Konferenz der unabhängigen Datenschutzbehörden des Bundes und der Länder (Hg.) (9.-10.11.16): Das Standard-Datenschutzmodell. Eine Methode zur Datenschutzberatung und -prüfung auf der Basis einheitlicher Gewährleistungsziele. Beschlossen von der 92. Konferenz der unabhängigen Datenschutzbehörden des Bundes und der Länder in Kühlungsborn (Enthaltung Bayern). Konferenz der unabhängigen Datenschutzbehörden des Bundes und der Länder (V.1.0 – Erprobungsfassung).